MUT-TOUR - Mehr Offenheit im Umgang mit Depression

3 Tandem-Duos, eine Rollstuhlfahrerin sowie einige Radfahrer rollen fröhlich übers Tempelhofer Flugfeld, Berlin, Finale der MUT-TOUR 2016 Wir bewegen Hunderte.. 2021 mitmachen! Mehr erfahren! .. und erreichen Millionen Die 12 Teilnehmer unsere beiden Tandem-Etappenteams beim Startevent der MUT-TOUR 2019 auf dem Marktplatz in Fulda Wir setzen Zeichen für mehr Wissen und Offenheit..
... im Umgang mit Depressionen. In 6er Teams eine Woche unterwegs auf Tandems.. 4 Wanderer, drei Frauen verschiedener Alter sowie ein Junge sitzen am Flußufer, die zwei mit Radtaschen bepackten Pferde grasen daneben. Zufriedenes Idyll. ..und zu Fuß mit Pferden. Mehr erfahren! 3 Tandem-Duos, eine Rollstuhlfahrerin sowie einige Radfahrer rollen fröhlich übers Tempelhofer Flugfeld, Berlin, Finale der MUT-TOUR 2016 Seit 2020 auch virtuell unterwegs!
fullscreen

Kern der MUT-TOUR

Wir setzen ein Zeichen für mehr Offenheit im Umgang mit Depression!

Die MUT-TOUR ist ein Aktionsprogramm, bei dem Menschen mit und ohne Depressionserfahrung zusammenkommen, um sich für einen offenen Umgang mit dem Thema Depression stark zu machen. Jeden Sommer bewegen sich hunderte Menschen durch Deutschland, um ein Zeichen zu setzen und unsere Botschaft ins Land zu tragen: Depression ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Sie ist behandelbar. Ein offenes Miteinander hilft allen. Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit gelingt es, jedes Jahr Millionen zu erreichen. Gemeinsam Schritt für Schritt, für eine Gesellschaft, in der angst- und schamfrei mit psychischen Erkrankungen umgegangen wird.

 

Presse & Depression: Bundesweit vermitteln wir zwischen unseren Teilnehmenden und Journalisten, egal ob Print, TV oder Online-Formate. Mehr Infos dazu für Medienschaffende hier.

 

Mehr als nur eine Tandem-Tour für einen offenen Umgang mit Depression

Gemeinschaft - Naturerlebnisse - Selbsthilfe

Etappen-Teilnahme & Mitmach-Aktionen im Sommer

Werde Teil eines Tandem-Teams oder sei wandernd 7 Tage im Zeichen für mehr Offenheit im Umgang mit Depression in Deutschland unterwegs. Neben unseren 7-tägigen Etappen, gibt es in ganz Deutschland verschiedene Mitfahr- und Mitlauf-Aktionen. Hier kannst Du Dich bei Dir vor Ort  engagieren. Bei unseren Infostand-Aktionen stellen sich Partner aus dem psychosozialen Bereich vor und informieren Interessierte rund um Fragen zur psychischen Gesundheit.

Dabei sein!

Workshops & Ausstellungen

Mit unseren Workshops und Ausstellungen möchten wir über psychische Krankheiten informieren und Berührungsängste nehmen. Die MUT-TOUR Wanderausstellung erzählt über Momentaufnahmen der Etappen vom Tour-Alltag und den Menschen, die dahinter stehen. Unsere Workshops richten sich an Jugendliche weiterführender Schulen.

Wir klären auf!

Digitale Mitmach-Angebote das ganze Jahr über

Radel oder wandere privat im Zeichen der Entstigmatisierung und teile Fotos und Berichte mit uns im Rahmen der Bewegungsspenden. Zusätzlich können ähnlich zum bekannten Geocaching deutschlandweit ermutigende Dinge im Rahmen unserer Mut-Schnipseljagd versteckt und gefunden werden. Unser MUT-FASS Blog informiert rund um die Themen Depression und Selbsthilfe sowie lässt Menschen mit Depressionserfahrung zu ihren individuellen Erfahrungen zu Wort kommen.

 

Aktiv werden!

Ortsgruppen

Das ganze Jahr über kommen Menschen mit und ohne Depressionserfahrungen an verschiedenen Orten für ein paar Stunden zusammen. Wandernd, Fahrradfahrend oder nur bei einer Tasse Tee tauschen sie sich über ihre persönlichen Erfahrungen aus. Die aktuellen Termine sind auf der Ortsgruppen-Seite zu finden.

Sich austauschen!

Stimmen über die MUT-TOUR

Macht Sinn! Macht Spaß! Macht Mut!

Mir hat es geholfen, die Depression als Teil von mir zu akzeptieren, der immer mal mehr oder weniger oder auch gar nicht präsent ist. Nur so kann ich damit im Alltag zurechtkommen, ohne mir für die Antriebslosigkeit noch mehr Vorwürfe zu machen.

MUT-TOUR Tourleiterin Mia, 27 aus Hannover

Ich finde es wichtig, offen über Depression sprechen zu können. Menschen mit Depressionen sind gleichwertige Mitglieder der Gesellschaft.

MUT-TOUR Teilnehmerin Doris, 64 aus Berlin

Depression ist nicht die Endstation. Ich habe gelernt, mit ihr zu leben und sie auch wieder loszuwerden. Suizidgedanken sind eine Alarmanlage. Man ist ihnen nicht ausgeliefert.

MUT-TOUR Teilnehmerin Jutta, 47 aus Oberbayern
Kaffeerunde und Austausch zu Depressionen einer MUT-TOUR Ortsgruppe
MUT-TOUR Team, Teilnehmer mit und ohne Depressionen
Männer der MUT-TOUR auf dem Weg in den Fluss, der Umgang mit Depressionen ist vielfältig

DER MUT-FASS Blog & News

über Erfahrungen mit Depression sprechen wir auf Augenhöhe

Depression & Selbsthilfe

Erfahre mehr über die verschiedenen Formen von Depression, welche Symptome (Anzeichen) es geben kann und welche Möglichkeiten der Selbsthilfe & Selbstfürsorge es für Betroffene und deren Angehörige gibt.

Weitere Neuigkeiten zur MUT-TOUR!

Lese hier News rund um aktuelle Streckenverläufe unserer Tandem-Etappen, die Termine von aktuellen MIT-MACH-Wochenenden, um an einer Etappe teilzunehmen sowie Tätigkeitsberichte und vieles mehr.