Angebote der virtuellen MUT-TOUR & Mitmach-Möglichkeiten

 

Angebote der Virtuellen MUT-TOUR

Im Rahmen der Virtuellen MUT-TOUR kannst Du auf verschiedene Art und Weise aktiv werden: Auf der einen Seite lädt die digitale Deutschlandkarte mit ihren verschiedenen Symbolen dazu ein, psychosoziale Anlaufstellen, Erfahrungsberichte unserer Teilnehmenden sowie Tipps rund um die Themen psychische Gesundheit und Fahrrad virtuell zu entdecken. Auf der anderen Seite kannst Du in der “echten” Welt selbst in Bewegung kommen: Im Rahmen unseres Vertretungsradeln kannst Du selbst aktiv in die Pedale treten und statt der MUT-TOUR Etappen-Teams Teilabschnitte der deutschlandweiten Route fahren. Bei unserer Mut-Schnipseljagd kannst Du, ähnlich zum Geocaching, deutschlandweit sogenannte Mut-Schnipsel finden oder selbst verstecken.

Hinweise zur Legende

Informiert und gestärkt für psychische Krisen. Entlang unserer Deutschlandkarte findest Du verschiedene Symbole, hinter denen sich psychosoziale Hilfsangebote, Tipps zum Thema Depression und Fahrrad, Mut-Schnipsel sowie Beiträge, in denen aktive Teilnehmer der MUT-TOUR von ihren Erfahrungen mit Depression berichten, verbergen.

MUT-SPENDER*IN

MUT-SPENDER*IN

Pro 7-tägiger Etappe stellen wir Dir zwei MUT-TOUR Teilnehmende als sogenannte MUT-Spender*innen von uns vor. In verschiedenen Formaten berichten unsere Teilnehmenden über ihre Depressionserfahrung. So vielfältig wie unsere einzelnen Teilnehmenden sind, so unterschiedlich ist auch ihr Umgang mit der eigenen Depressionserfahrung. Die bereits vorgestellten MUT-Spender*innen aus den vergangenen Wochen findest Du innerhalb unseres MUT-FASS Blogs.

Eure Inhalte

Eure Inhalte

Hinter dem Kamerabild verbergen sich vielfältige Inhalte, die uns Menschen deutschlandweit zugeschickt haben, bspw. Bilder von Vertretungsradel-Momenten, entdeckte Mut-Schnipsel oder andere ermutigende Fotomomente im Sinne der MUT-TOUR.

Psychosoziale Hilfen

Psychosoziale Hilfen

Entlang unserer 3.679 Kilometer langen Route findest Du zahlreiche Häusersymbole. Die roten Häuser zeigen psychosoziale Anlaufstellen mit ihren Kontaktdetails auf, bei denen Betroffene und deren Angehörige bei sich vor Ort Unterstützung finden können. Solltest Du in Deinem Ort kein Häusersymbol finden, dann liegt es vermutlich daran, dass Institutionen aus Deinen Nachbarorten für Deinen Ort mit zuständig sind. Klick Dich also auch durch die roten Häuser im Umkreis Deines eigenen Ortes! Bei Dir in der Nähe sind auf der Karte gar keine roten Häuser zu finden? 

Die blauen Häuser zeigen bundesweite Institutionen auf. Hinter ihnen stecken also Vereine, Institutionen oder Initiativen, die bundesweit aktiv sind oder deren Angebote bundesweit nachgefragt werden können, wie das Angebot der Deutschen DepressionsLiga e.V., deren blaues Haus zwar aufgrund ihres Vereinssitzes in Bonn verortet ist, Interessierte aber bundesweit die Möglichkeit haben, Informationsmaterial zu erhalten oder Mitglied zu werden. Weitere bundesweite Anlaufstellen findest Du bei unseren Krisenlinks.

Tipps

Tipps

Hinter den Ausrufezeichen verbirgt sich eine bunte Sammlung an Tipps rund um das Thema psychische Gesundheit und Fahrrad. Erfahre bspw. von einem unserer Teilnehmenden wie er*sie in wenigen Minuten einen Fahrradschlauch wechselt oder wie er*sie durch eine Achtsamkeitsübung negative Gedankenspiralen unterbinden gelernt hat.

Mut-Schnipsel

Mut-Schnipsel

Hinter den Brilliant-Symbolen verbergen sich deutschlandweit versteckte Mut-Schnipsel. Ähnlich wie beim Geocaching auch, kannst Du an einem Ort Deiner Wahl eine kleine Dose mit etwas “Ermutigendem” verstecken und von jemanden anderen finden lassen. Oder Du begibst Dich selbst auf Entdeckungsjagd nach Mut-Schnipseln. Wie Du genau mitmachen kannst, erfährst Du im Abschnitt Mut-Schnipsel.

Mitmachen in der echten Welt

Vertretungsradeln

Jedes Jahr legen wir per Tandem und wandernd im Schnitt 3.600 Kilometer zurück, um ein Zeichen für einen offeneren Umgang mit Depressionen zu setzen. Entlang des Wegesrandes kommen wir mit Journalisten und Bürgern zu unseren Erfahrungen mit Depressionen ins Gespräch. Dieses Jahr findet die MUT-TOUR aufgrund von Corona in anderer Form statt – die realen Etappen sind leider bis auf Weiteres ausgesetzt. Alternativ dazu freuen wir uns, wenn Radelbegeisterte an unserer Stelle einige Kilometer der ursprünglich für dieses Jahr geplanten Route abfahren und uns somit mutig vertreten. Lade Dir dazu einfach unseren unten zu findenden GPS-Track herunter oder nehme unsere vorgeplante Strecke als Anregung und gestalte Deine eigene Fahrradtour.

Ein wichtiger Hinweis dazu: Unsere GPS-Tracks wurden nicht bis ins kleinste Detail geplant. Wir stellen Dir unsere Tracks lediglich als Orientierung zur Verfügung, Du fährst sie auf eigene Gefahr. Halte Dich daher an die, in Deiner Region jeweils geltenden Corona-Auflagen und an die StVO und halte trotz GPS-Track die Augen auf der Straße bzw. dem Weg. Es sind auch selten einmal Feld- oder Waldwege dabei, weil MUT-TOUR-Etappen von erfahrenen Tourleitern geleitet werden, die wissen, wie mit solchen kleinen Abenteuern umzugehen ist. Auch vorübergehende Streckensperrungen können wir nicht vorhersehen. Weiche im Zweifelsfall also von der Route ab!

Tritt für uns in die Pedale!

Unsere Strecken im Überblick (und GPX-Download)

  • Nordstrecke (eine Etappe entspricht 7 vollen Fahr-Tagen)
    • Etappe 1: Stadthagen-Fulda 20.06.-26.06.20 (gpx file)
    • Etappe 2: Fulda-Bitterfeld 06.07.-12.07.20 (gpx file)
    • Etappe 3: Bitterfeld-Neustrelitz 15.07.-21.07.20 (gpx file)
    • Etappe 4: Neustrelitz-Kiel 07.08.-13.08.20 (gpx file)
    • Etappe 5: Kiel-Vechta 16.08.-22.08.20 (gpx file)
  • Südstrecke (eine Etappe entspricht 7 vollen Fahr-Tagen)
    • Etappe 1: Stadthagen-Essen 20.06.-26.06.20 (gpx file)
    • Etappe 2: Essen-Trier 29.06.-05.07.20 (gpx file)
    • Etappe 3: Trier-Offenburg 22.07.-28.07.20 (gpx file)
    • Etappe 4: Offenburg-Lindau 31.07.-06.08.20 (gpx file)
    • Etappe 5: Lindau-Regensburg 24.08.-30.08.2020 (gpx file)
Route der MUT-TOUR 2020, wie wir sie sicher nicht in ursprünglich angedachten zehn Tandemetappen fahren können werden. Wir hoffen, dass wir ab Juli 2 bis 5 Etappen noch "real" fahren können!
Ursprünglich angedachte Route der MUT-TOUR 2020

Komoot ist eine Routenplanungs- und Navigationsapp, die insbesondere für Fahrradtouren und Wanderungen konzipiert ist. Hier kannst Du einfach unsere gpx. Dateien mit öffnen und Dir einzelne Teilstrecken raussuchen. Zudem werden Dir vielfältige Touren deutschlandweit vorgeschlagen. Sie ist bereits in einer freeversion gut nutzbar. Hier findest Du den Downloadlink.

Seit vielen Jahren nutzen wir bei der MUT-TOUR die OsmAnd Navigationsapp. OsmAnd nutzt die Kartendaten von OpenStreetMap. Wie auch bei koomot und maps.me kann die App offline genutzt werden. Auch hier ist es möglich unsere gpx.Dateien zu öffnen und nachzuradeln. Hier findest Du ein kurzes Vorstellungsvideo sowie den Downloadlink.

MAPS.ME ist eine weitere App mit offline Karten mit OpenStreetMap-Daten und einer Schritt-für-Schritt-Navigation. Hier findest Du den Link zum Download.

Mut-Schnipseljagd

Vorweg: Aktuell gibt es noch an der einen oder anderen Stelle kleine technische Problemchen. Wenn Ihr Euch genau an den unten beschrieben Weg haltet, sollte es gehen, aber wir arbeiten noch daran, die Technik an verschiedene Eingabe-fehlerchen zu „gewöhnen“.
Schon einmal von Geocaching gehört? Das gibt es nun auch ganz ohne Registration bei der MUT-TOUR: Deutschlandweit können sogenannte Mut-Schnipsel versteckt und gesucht werden. Wer etwas Schönes hat oder finden will, ist hier richtig: Es geht darum an schönen oder interessanten Orten kleine Dinge oder Texte zu verstecken, die andere Leute besuchen können. Beim Verstecken, Suchen oder Finden könnt Ihr (anonyme) Bilder von Euch machen, die Ihr wiederum mit uns oder Euren Freuden auf Facebook, Instagram oder anderen sozialen Medien teilt.
Alles in allem bringt die Schnipseljagd also Spiel, Spass, Spannung und mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Depression und ihre Bewältigung.

Um einen Mut-Schnipsel zu verstecken, brauchst Du:

  • Deinen Mut-Schnipsel: also etwas Kleines, das auch anderen Freude oder Mut machen könnte, Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Andere Mut-Schnipselsuchende “besuchen” Deinen Schatz nur. Trotzdem bitte nicht Omas Perlen-Ohrring verstecken (-;
  • Eine gute Idee für einen Versteck-Ort: In der Stadt sollte er nicht weggeschmissen werden, in der Natur dürfen keine Tiere durch das Verstecken und Suchen gestört werden, beim Finden sollte sich niemand in Gefahr oder auf fremdes Privateigentum begeben müssen usw. – es bieten sich also wegesnahe und dennoch idyllische Ort an. Hier findet Ihr eine gute Anleitung beim original Geocaching.

    Dein Mut-Schnipsel bleibt Dein Eigentum. Nur Du bist für ihn und die Wahl des Verstecks verantwortlich! Wir als MUT-TOUR geben mit der Aktion “Mut-Schnipseljagd” lediglich einen Rahmen vor, gemeinsam kleine Dinge verstecken, suchen und finden zu können. Weder haften wir für Deinen Mut-Schnipsel, noch für die Wahl des Verstecks. Wir haften nicht für Sicherheit  beim Teilnehmen an der Aktion.
  • Einen wetterfesten Behälter: Filmdöschen von früher, kleines Glas mit Schraubdeckel o. Ä.
  • Einen individuellen Mut-Schnipsel-Code damit wir Dich dem versteckten Mut-Schnipsel zuordnen können. Den Code bekommst Du von uns, mehr dazu unten.
  • Damit wir Deinen Mut-Schnipsel Dir zuordnen können und andere das Finden Deines Mut-Schnipsels mit uns teilen können, brauchst Du für deinen Mut-Schnipsel noch einen Code! 
  • Nutze folgendes Eingabefeld zur Übermittlung Deiner Emailadresse für die Generierung eines Mut-Schnipsels-Codes. Keine 5 Minuten später bekommst Du eine automatisierte Email mit einem Code, der aus 3 Buchstaben besteht, z.B. “XYZ”. Diesen Code schreibst Du nun entweder auf Deinen Behälter (dann aber bitte einen wetterfesten Stift nutzen!!) oder auf einen Zettel, den Du mit in den Behälter steckst. Wenn Dein Mut-Schnipsel aus einem Text besteht, kannst Du den Code natürlich auch direkt mit drauf schreiben.
  • Wenn die o.g. angekündigte Email binnen 5 Minuten nicht da ist, guck bitte im Spam-Ordner!
  • Der Mut-Schnipsel- Code verfällt nicht, daher kannst Du ihn auch noch ein paar Tage nachdem Du ihn angefragt hast, sorglos nutzen.

  • Sobald Du Deinen Mut-Schnipsel Deinem Behältnis beigefügt hast, kannst Du Dir ein passendes Versteck für Deinen Mut-Schnipsel suchen. Gute Hinweise zu Versteckmöglichkeiten findest Du auf der Seite vom original Geocaching.
  • Teile nun den Standort Deines Verstecks mit uns, indem Du unten die drei Felder mit Deiner Emailadresse, Deinem Mut-Schnipselcode (hast Du ja schon) und dem Standort-Teilen-Link des Verstecks befüllst! Achtung: NICHT Standortfreigabe, sondern teilen! Das geht z.B. indem Du in Google Maps oder einem anderen Navigationsprogramm nutzt. Dein GPS (“Standorterkennung”) muss aktiviert sein. In Google Maps zoome Dich so nah wie möglich an Dein Versteck heran. Wenn Du Dir unsicher bist, ob der Punkt stimmt, kannst Du oben rechts die Satellitenansicht aktivieren.
    • Solltest Du kein Smartphone besitzen oder Dich gut an Dein Versteck erinnern können, so kannst Du auch über Deinen Computer von zu Hause uns Deinen google.com/maps-Link über unten zu findendes Formular zukommen lassen.
    • Um den Standort zu teilen, klicke bzw. tippe eine Sekunde auf den Punkt in der Karte! Klicke unten auf „Ort teilen“, es taucht nun eine weitere Leiste auf, in der Du „Link kopieren“ auswählen kannst. Diesen kopierten Link fügst Du nun unten in das Formular ein. Bitte nicht mit der Live-Ortung Deines Smartphone verwechseln!
    • Eine Anleitung für beide Vorgehensweisen gibt es hier:  In neuem Fenster ansehen oder das PDF herunterladen
  • Kurz nach Absendung des Formulars erscheint Dein versteckter Mut-Schnipsel als Brilliant-Symbol auf unserer virtuellen Deutschlandkarte.
  • Sollte Dein Mut-Schnipsel dort fehlen, mail uns kurz an aktionstage@mut-tour.de oder nutze dieses Kontaktformular!
  • Mut-Schnipsel Ahoi!


Füge unten den Standort-Link ein! Bei Google-Maps oder OSMand mußt Du auf "Ort teilen", "Link zum Teilen", "Teilen" klicken und dann auf "(Link) kopieren". Füge den Link unten ein.

Oder BING Maps: https://www.bing.com/maps (Rechtsklick!)

Oder Openstreetmap: https://www.openstreetmap.org (Rechtsklick: "Karte hier zentrieren" und dann rechts aufs Teilen-Symbol und den Link kopieren).

Bei Google Maps sieht er in etwa so aus:
https://maps.app.goo.gl/Z63wfTKP3jooRBcC7

Bei Osmand sieht er in etwa so aus:
https://osmand.net/go?lat=48.88556&lon=8.655075&z=17

Um einen auf unserer Karte verzeichneten Mut-Schnipsel zu finden, brauchst Du folgendes:

  • ein Smartphone (mit GPS und einer Navi-App, aber das ist Standard) oder ein mobiles Auto- oder Outdoor-Navi, um den Standort des Mut-Schnipsel überhaupt finden zu können. Die Angaben zum Standort findest Du per Klick auf den jeweiligen Rubin in der Karte. Wenn Du Dir den Ort des Schnipsels am Computer anschaust und Dir den genauen Standort gut merken kannst, geht es vielleicht auch ohne GPS-Ortung.

Hast Du einen Mut-Schnipsel gefunden und willst Deinen Fund bei uns melden, dann sende uns den Mutschnipsel-Code, der entweder auf dem Behälter oder einem Zettel beim Schnipsel steht über folgendes Formular zu. Auf unserer virtuellen Deutschlandkarte ist am Ende über die einzelnen Popup-Fenster jedes Brilliant-Symbols zu sehen, wie oft der jeweilige Mutschnipsel entdeckt wurde. Wir haften nicht für Sicherheit  beim Teilnehmen an der Aktion.

 


Während unserer regulären Etappen-Phase küren wir unseren Etappen-Champion, der*die Person mit den meisten zurückgelegten Kilometern. Da dieses Jahr wegen der corona-bedingten Einschränkungen alles anders ist, werden wir am Ende des Jahres den Mut-Schnipsel-Champion küren. Also verstecke und finde fleißig Mut-Schnipsel (wichtig dabei ist, dass Du uns über Deine Aktivitäten über deine Versteck- und Fundstellen über die einzelnen Mutschnipsel-Codes informierst)  und am Ende erwartet die Person mit den meisten Mut-Schnipseln eine kleine MUT-TOUR Überraschung.

Mutschnipsel

Gehe auf ermutigende Entdeckungs-Tour!

MUTschnipsel_Icon
user generated content

Teile Deine Vertretungsradel- & Mutschnipsel-Momente mit anderen

Über #muttour2020 und #mutschnipsel kannst Du Fotos oder kurze Berichte von Deiner individuellen Vertretungsradel-Tour oder versteckten sowie gefundenen Mutschnipseln in den sozialen Medien teilen. Auf unserem Instagram– und Facebookaccount veröffentlichen wir gerne auch (anonyme) Beiträge, die uns per Email (aktionstage@mut-tour.de) erreichen. Bevor Du einen Beitrag auf einem deiner Social-Media-Kanäle teilst, überlege dir bitte, ob ein anonymer Post oder ein Post mit Deinem Namen für Dich passender ist. So könntest Du dir beispielsweise auf dem Foto etwas vor Dein Gesicht halten bzw. nur Dein Fahrrad und die Landschaft um Dich herum fotografieren. Wir teilen diesen Beitrag dann ohne die Nennung von Namen!