MUT-TOUR - Mehr Offenheit im Umgang mit Depression - MUT-TOUR

Kern der MUT-TOUR

MACHT SINN! MACHT SPAß! MACHT MUT!

Die MUT-TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm, bei dem sich depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen auf Tandems, in Kajaks und beim Wandern durch ganz Deutschland bewegen. Dabei erleben die Teilnehmer gemeinsam leistungsdruckfreien Sport, Struktur und Natur. Somit eröffnet die MUT-TOUR neue Wege in der Gesundheitsprävention.  Während ihrer Etappenwege teilen die Teilnehmer ihre positiven Erfahrungen mit Journalisten und leisten dadurch einen Beitrag für einen unverkrampften Umgang mit Depression als Erkrankung.

01

Miteinander auf Augenhöhe.

134 depressionserfahrene und -unerfahrene Etappenteilnehmer, motivierte Journalisten und unzählige interessierte Bürger im Rahmen von Mitmach-Aktionen und täglichen Begegnungen auf den Wegen der Tour.

02

Sportliche Leistung.

25.500 km per Tandem, Kajak oder zu Fuß quer durch die Republik. Zudem werden bei verschiedenen Mitmach-Aktionen, wie bspw. dem MUT-Lauf weitere zahlreiche Kilometer zurückgelegt.

03

Reichweite.

Mehr als 2.000 ermutigende Zeitungsartikel sowie Hunderte Radio-, Online- und TV-Beiträge regen einen offenen Dialog zu psychischen Erkrankungen an. Dazu leben die Etappen-Teilnehmer den Menschen auf der Straße einen unverkrampften Umgang mit psychischen Krisen vor.

Mehr als nur ein Aktionsprogramm für Depressionen

Gemeinschaft - Selbsthilfe - Öffentlichkeitsarbeit für einen offenen Umgang mit Depressionen

Mit Mach-Aktionen

Zwischen dem 16.06. und 02.09.2018 gibt es in ganz Deutschland verschiedene Mitmach-, Mitlauf- und Mitpaddel-Aktionen. Zusätzlich versorgen Infostände interessierte Bürger mit Informationen zum Thema psychische Erkrankungen. Die einzelnen Aktionen sind auf unserer interaktiven Karte bei der MUT-TOUR Teilnahmen-Seite hinterlegt.

MUT-TOUR Teilnahme

Ortsgruppen

Das ganze Jahr über kommen Menschen mit und ohne Depressionserfahrungen an verschiedenen Orten für ein paar Stunden zusammen. Wandernd, Fahrradfahrend oder nur bei einer Tasse Tee tauschen sie sich über ihre persönlichen Erfahrungen aus. Die aktuellen Termine sind auf der Ortsgruppen-Seite zu finden.

Learn More

Workshops & Ausstellungen

Mit unseren Workshop-Angeboten und Ausstellungen möchten wir psychische Krankheiten als Thema verstärkt in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rücken. Unsere Workshops richten sich einerseits an Jugendliche weiterführender Schulen und an Etappenteilnehmer der MUT-TOUR.

Learn More

Stimmen über die MUT-TOUR

Diese Idee hat mich von Beginn an überzeugt, denn die MUT TOUR verbindet zwei wesentliche Elemente unserer Stiftungsarbeit. Einerseits schafft sie ein Angebot für Betroffene und bietet ihnen die Möglichkeit, am Leben teilzunehmen. Andererseits kann es mit ihr gelingen, die gesellschaftliche Enttabuisierung des Themas Depression wieder ein Stück voranzutreiben.

Teresa Enke
Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung

Allen Teilnehmern wünsche ich viel Vergnügen und einen unvergesslichen Tag. Bei so einer Radtour geht´s ja mal auf, mal ab – fast wie im richtigen Leben!

Harald Schmidt
Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Mut-Macher Blog für mehr Offenheit

Aktuellste Erfahrungsberichte und Beiträge rund um psychische Erkrankungen

Warum für Backfee Jutta (45) nach einem Unfall ihres Vaters Trauer zu Depression wurde - und wie sie gelernt hat, professionelle Hilfe anzunehmen.

Unseren Newsletter abbonieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen