MUT-TOUR SCHWEIZ - MUT-TOUR

Die MUT-TOUR Schweiz

Ein paar Stunden mitfahren: 13. und 15. Juli 2019, siehe  unten!

Eine Woche mitfahren: Tandemtour 10. bis 18. Juli 2019

Diesen Sommer wollen wir erstmals auch in der Schweiz mit Tandems Öffentlichkeitsarbeit für einen offeneren Umgang mit Depression machen.

Start und Ziel der Rundfahrt wird Romanshorn sein. Die Route führt über Stein a. Rhein, Winterthur, Zürich, Sargans, Vaduz (FL) zurück an den Bodensee.

Machst du mit? Gesucht werden vier Personen!

Wenn du untenstehende Infos durchgelesen hast und interessiert bist, melde dich möglichst rasch bei esther@mut-tour.ch

Zu Instagram „MUT-TOUR SCHWEIZ“

Zu Facebook „MUT-TOUR SCHWEIZ“

 

Das Wichtigste in Kürze

 

Die MUT-TOUR ist ein Aktionsprogramm – seit 2012 in Deutschland, seit 2018 auch in der Schweiz – bei dem Menschen mit und ohne eigene Depressionserfahrung für einige Tage miteinander unterwegs sind: Wir bewegen uns auf Tandems, in Kajaks und zu Fuss, um eine gute Zeit zu haben sowie um Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Dadurch wollen wir aufzeigen, dass ein offener Umgang mit psychischen Erkrankungen für alle ein Gewinn sein kann – auch für Nicht-Betroffene.

Tägliche Interviews, selbst zubereitetes Essen und Übernachtungen auch bei spontanen Gastgebern oder in der Natur sind Bestandteile der Touren. Spass, Abenteuer und Herausforderung kommen dabei nicht zu kurz.

Nachdem Esther aus der Schweiz mehrfach an Treffen sowie Tandem- und Wanderetappen der MUT-TOUR in Deutschland teilgenommen hat, bietet sie seit 2018 auch in der Schweiz Etappen an!

Anreise: Mittwoch, 10. Juli 2019, zwischen 13 und 14 Uhr Abreise: Donnerstag, 18. Juli 2019, ca 10 Uhr

Der Einfachheit halber verpflegen wir uns als Gruppe vegetarisch. Wer aber nicht auf seinen Landjäger zwischendurch oder sein Schinkenbrötli verzichten möchte, darf dies selbstverständlich für sich selbst besorgen. Am Morgen wird gemeinsam gefrühstückt, tagsüber gibt es Picknick, abends wird gemeinsam warm gekocht. Für die Gruppe wird jeweils gegen Abend eingekauft, damit möglichst wenig zusätzliches Gewicht tagsüber mitgeführt werden muss.

Damit die Tandemtour möglichst kostengünstig ist, wird darauf geachtet, kostenlos zu übernachten. Dies bedeutet, dass üblicherweise wenig Komfort vorhanden sein wird; was aber gut zum Abenteuercharakter passt. Meist wird im Zelt übernachtet.

Personen mit und ohne eigene Depressionserfahrung im Alter zwischen 18 und 70 Jahren. Jede Person nimmt für sich alleine teil, d.h. ohne seinen/ihren Partner, Freund/in, Familienmitglied. Dies ermöglicht für alle die gleichen Voraussetzungen und begünstigt den Austausch innerhalb der Gruppe.

Gruppengrösse: 6 Personen inkl. Tourleitung (2 Pers.); die Gruppe wird sowohl aus interessierten Personen aus der Schweiz wie auch aus einzelnen Personen mit MUT-TOUR Erfahrung aus Deutschland bestehen.

Die MUT-TOUR ist ein Freizeitangebot und hat keinen Therapiecharakter. Die Wanderungen und die Tandemtour werden ohne psychologische oder psychiatrische Begleitpersonen durchgeführt. Personen mit Depressionserfahrung sollten zum Zeitpunkt der Durchführung sich maximal in einer akut mittelschweren Episode befinden, eindeutig besser ist aber eine Teilnahme nach abgeklungener Episode. (Wenig Privatsphäre und Rückzugsmöglichkeiten, täglich mehrstündige sportliche Aktivität)

  • 7 Uhr Aufstehen, Frühstücken, Packen
  • anschliessend Wandern / Tandem fahren mit Pausen, Interviews mit Journalisten, Pressefotos, vielfältige Begegnungen am Wegrand
  • einmal täglich Austauschrunde als Gruppe, wo auch Probleme im Miteinander angesprochen werden und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten gesucht wird
  • ab 17 Uhr Suche nach spontaner Übernachtungsmöglichkeit oder Aufsuchen einer vorab organisierten Unterkunft sowie Einkaufen
  • anschliessend Zeltaufbau, Kochen, Abendessen, gemütliches Beisammensein
  • Freude am Velofahren und dem Unterwegs sein als Gruppe
  • Interesse an ermutigender Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Depression; es muss sich nicht jeder an den Interviews beteiligen aber auf jeden Fall die Sache als Ganzes mittragen; Interviews sind auch unter Pseudonym möglich; für Pressefotos gibt es Smileys, die normalerweise einzelne Personen sich vors Gesicht halten
  • Teilnahme am Mitmach-Wochenende (s.u.)
  • Körperliche Fitness für eine mehrtägige Tandemtour mit Gepäck
  • Bei Depressionserfahrung: Bestätigung für die Teilnahme durch den Arzt oder Therapeuten

Im Juni findet im Raum Ostschweiz ein Mitmach-Wochenende (Sa-So) für alle der Tandemtour interessierten Personen statt.

Das Mitmach-Wochenenden bietet die Möglichkeit im persönlichen Gespräch mit der Tourleitung nähere Auskünfte über die MUT-TOUR zu erhalten sowie erste Erfahrungen im Miteinander und bei einer Wanderung zu sammeln. Auch dient das Mitmach-Wochenende dazu, dass Personen, die ihre Fähigkeiten eher unterschätzen, zu einer Teilnahme an einer Mehrtageswanderung oder der Tandemtour ermutigt werden können. Umgekehrt können Personen, für die eine Teilnahme aktuell aus unterschiedlichen Gründen unpassend ist, trotzdem schon ein erstes Mal MUT-TOUR Luft schnuppern und vielleicht kommt für sie bei einer zukünftigen Durchführung eine Teilnahme in Frage.

Über eine definitive Teilnahme an der Tandemtour wird erst nach dem Mitmach-Wochenende entschieden.

Die Teilnehmer sind selbst für ausreichenden Versicherungsschutz verantwortlich (Haftpflicht, Unfall, Krankheit).

  • Mitmach-Wochenende: Reisekosten sowie Fr. 20.00 für Verpflegung
  • Tandemtour: Reisekosten zum jeweiligen Startort und ab dem Zielort, pro Tag für gemeinsame Verpflegung Fr. 15.00, Kosten für persönliche Einkäufe und Konsumation unterwegs z.B. bei einem Café-Besuch
  • Bewegung an der frischen Luft, tolle Erlebnisse unterwegs
  • Gemeinschaft in überschaubarer Gruppe
  • Internationale Kontakte und Möglichkeit zur Teilnahme an Treffen und Touren der MUT-TOUR in Deutschland
  • Offener Umgang mit dem Thema Depression und Erfahrungsaustausch
  • Möglichkeit selbst aktiv einen Beitrag zur Verbesserung der Situation depressionsbetroffener Menschen in unserer Gesellschaft zu leisten

Interessiert?

Melde dich per esther@mut-tour.ch mit Angabe deiner Telefonnummer und wann du am besten zu erreichen bist. Esther wird sich daraufhin bei dir melden für ein erstes Kennenlernen am Telefon und wird dir gerne deine Fragen beantworten.

Das Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit (OFPG) ist ein nicht gewinnorientierter Verein, der von den Kantonen St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden sowie dem Fürstentum Liechtenstein getragen wird. Ziel des Forums ist es, die psychische Gesundheit zu thematisieren und zu fördern sowie Tabus im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen abzubauen.

2019 unterstützt das OFPG die MUT-TOUR SCHWEIZ erstmals durch die Übernahme von Kosten im Wert von Fr. 1000.00

Die Werner Alfred Selo Stiftung engagiert sich für die Erforschung und Entstigmatisierung von Depressionen und affektiven Störungen, sowie für Prävention und eine bessere Früherkennung durch Öffentlichkeitsarbeit.
2019 unterstützt die Stiftung die MUT-TOUR SCHWEIZ erstmals durch die Übernahme von Kosten im Wert von Fr. 500.00

Auf Initiative der Werner Alfred Selo Stiftung fand von 2013 bis 2018 die Kampagne „Deine Psyche – kein Tabu“ statt. Ziel war die Entstigmatisierung von Menschen mit psychischen Krankheiten. Das als “sprechende Gegenstände” gestaltete Kampagnen-Material wollte Mut machen, seelische Leiden ernst zu nehmen und sie offen anzusprechen – in der Familie und im Freundeskreis, unter Nachbarn und am Arbeitsplatz. Überall dort wo Menschen leben – und oft im Stillen leiden. 

Das kreativ und ansprechend gestaltete Material darf von MUT-TOUR SCHWEIZ auf ihre Tandemtour mitgenommen und verteilt werden.

Das Amt für Gesundheit des Fürstentum Liechtenstein ist Teil des Ostschweizer Forums für Psychische Gesundheit (OFPG). Der Besuch der MUT-TOUR SCHWEIZ im Fürstentum Liechtenstein am 15. Juli  und die damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit findet in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Gesundheit statt.

Öffentlicher Mitfahr-Tag 13.7.19 Zürich

Am Samstag, 13. Juli kommt die Gruppe in Zürich vorbei und fährt anschliessend auf der Veloroute 66 Richtung Meilen. Zeige, dass dir das Thema wichtig ist und begleite das MUT-TOUR SCHWEIZ Team ein paar Kilometer mit deinem Velo!

Komm einfach mit deinem Velo zum Start – ohne Anmeldung! Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Treffpunkt: Bellevue / Utoquai, Beginn Veloweg

  • Start: 13:00 Uhr
  • Ankunft: gegen 15 Uhr auf dem Dorfplatz in Meilen

Es besteht die Möglichkeit nur bis Erlenbach mitzufahren (9 km flach).

 

Wichtig: Für Rückkehr oder Weiterfahrt ist jeder selbst verantwortlich – ebenso für Ausrüstung, Verpflegung und Versicherung. 

 

Tipp: Gratisveloverleih von “Züri rollt”, zweimal am Hauptbahnhof (Europaplatz und beim Landesmuseum) So gehts: Ausweis zeigen und Fr. 20.00 Depot hinterlegen. Geöffnet: 8:00 – 21:30 Uhr. Achtung: S’ hät, solang’s hät!

Weitere Ausleihstellen: www.stadt-zuerich.ch/veloverleih

Öffentlicher Mitfahr-Tag 15.7.19 Fürstentum Liechtenstein

Am Montag, 15. Juli kommt die Gruppe im Sarganserland vorbei und besucht anschliessend das Fürstentum Liechtenstein.  Zeige, dass dir das Thema wichtig ist und begleite das MUT-TOUR SCHWEIZ Team ein paar Kilometer mit deinem Velo!

Drei Streckenabschnitte stehen zur Auswahl. Komm einfach mit deinem Velo zum Start; ohne Anmeldung! Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Trübbach – Vaduz

  • Treffpunkt: Psychiatriezentrum Werdenberg-Sarganserland, Hauptstr. 27, Trübbach
  • Start: 13:30 Uhr
  • Ankunft: gegen 15 Uhr auf dem Rathausplatz in Vaduz

 

Vaduz – Schaan (über Quaderröfi)

  • Treffpunkt: Rathausplatz, Vaduz
  • Start: 16:30 Uhr
  • Ankunft: gegen 17 Uhr auf dem Lindaplatz in Schaan

 

Schaan – Buchs

  • Treffpunkt: Lindaplatz, Schaan
  • Start: 18:15 Uhr
  • Ankunft: gegen 19 Uhr beim Bahnhof in Buchs

Wichtig: Für Rückkehr oder Weiterfahrt ist jeder selbst verantwortlich – ebenso für Ausrüstung, Verpflegung und Versicherung.

Facebook
Instagram